Förderung der Basiskompetenzen von Kindern

Basiskompetenzen bezeichnen die grundlegenden Fertigkeiten und individuelle Persönlichkeitsmerkmale, die das Kind befähigen, mit anderen Kindern und Erwachsenen zu interagieren und sich mit den Gegebenheiten in seiner unmittelbaren Umwelt auseinanderzusetzen.

So ist zum Beispiel die soziale Kompetenz die Grundvoraussetzung für die Schulfähigkeit. Deshalb hat sie in allen unseren pädagogischen Arbeitsbereichen einen hohen Stellenwert. So bedeutet die soziale Eingebundenheit auch, dass man sich anderen zugehörig, sich geliebt und respektiert fühlt.

Die Kinder sollen bei Handlungen erleben, dass sie nicht fremdgesteuert, sondern selbstgesteuert handeln. Autonomie erfahren sie, wenn sie Aufgaben oder Probleme aus eigener Kraft bewältigen können. Die Befriedigung dieser Grundbedürfnisse ist entscheidend für das Wohlbefinden eines jeden Kindes.

Selbstwahrnehmung

  • Positives Selbstwertgefühl entwickeln
  • Sich angenommen und geliebt fühlen

Motivationale Kompetenz

  • im Spiel Entscheidungen treffen und wahrnehmen, was das Kind kann und was es noch lernen will

Kognitive Kompetenz

  • Erfassung und Verarbeitung von Informationen

Physische Kompetenz

  • Raum und Zeit für Bewegung geben
  • Körperliches Empfinden wahrnehmen und äußern
  • Für sich selbst sorgen

Soziale Kompetenz

  • Beziehungen zu Kindern und Erwachsenen aufbauen, mit Sympathie und Respekt
  • Einlernen und Umsetzen von Umgangsformen

Entwicklung von Werten und Orientierungskompetenz

  • Kinder lernen andere Kulturen kennen, fühlen sich dennoch der eigenen zugehörig
  • Erziehung zur Solidarität

Fähigkeit und Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme

  • Verantwortung für das eigene Handeln
  • Verantwortung für Umwelt und Natur

Fähigkeit und Bereitschaft zur demokratischen Teilhabe

  • Akzeptieren und Einhalten von Gesprächs- und Abstimmungsregeln z.B. in der Kinderkonferenz
  • Einbringen und Überdenken des eigenen Standpunkts

Lernmethodische Kompetenz

  • Kinder erkennen, dass Lernen nicht nur Handlung, sondern auch Erwerb von Wissen bedeutet
  • Sie lernen Teilaspekte zu einem Ganzen zusammenzufügen
  • Gespeichertes Wissen abrufen

Resilienz (Widerstandsfähigkeit)

  • Persönlichkeit aller Kinder fördern durch sichere Bindungen und positive Beziehungen
  • Offenes und wertschätzendes Klima
  • Demokratischer Umgang und Erziehungsstil